LX009 Lernen durch Schreiben und Bloggen

“Man sollte nicht zu viele Artikel darüber lesen, wie man ein Weblog startet. Wir konzentrieren uns zu oft auf das Lernen zu Schreiben statt auf das Lernen durch Schreiben. Wir sollten für uns schreiben – und nicht für andere.”

Mein Gast in der neunten Folge des LernXplorer Podcasts ist Johannes Starke, Product Manager Learning bei der tts. Zusammen sprechen wir über den Wert des Schreibens und Bloggens für das Lernen.

Johannes nimmt an der Challenge “100 Days to Offload” teil, bei der es darum geht, in einem Jahr 100 Beiträge zu veröffentlichen. Bei den 100 Beiträgen innerhalb eines Jahres kommt es weniger auf die Qualität an, sondern eher darauf, das Schreiben zu einer Gewohnheit werden zu lassen.

Mit dem “#100 Days to Offload” Disclaimer “bewegt man sich in einem halb sicheren Rahmen. Das ist so ein bisschen wie das ‘Fahrschule’ Schild, wenn man Fahren lernt. Ich kann selbst auswählen, welche Beiträge ich selbst öffentlich bei LinkedIn teilen möchte.

Zitat zur Folge

Ich kann eigentlich nur denken, während ich schreibe.

Sibylle Berg

(Quelle: Zahlen sind Waffen, S. 5)

Persönlicher Lernansatz

Lernen durch permanentes Pendeln zwischen:

  • Vertiefen in Bücher – Montag ist mein persönlicher Lern- und Herzenstag
  • Schriftliche Zusammenfassungen zum persönlichen Sortieren der Gedanken
  • In den Austausch mit Menschen gehen
  • Das Ganze ausprobieren – in unternehmensinternen Lerntagen mit Kolleg*innen oder ins kalte Wasser springen und das Gelernte mit Kunden ausprobieren

Links

Buchempfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.